Wie blufft man am besten?

Sicherlich kennen alle die Filme bei denen am Pokertisch gnadenlos geblufft wird. Tatsächlich handelt es sich beim Bluff um keinen Mythos sondern um eine Pokerstrategie, die durchaus angewendet werden kann. Ein Bluff im Poker bedeutet, dass ein Spieler mit einem schlechten Blatt den Einsatz erhöht.

Allerdings wissen die anderen Spieler natürlich nicht, welche Karten man tatsächlich besitzt. So kann ein Bluff beispielsweise mit den Starthänden angewendet werden oder nach dem Flop um den Gegnern zu vermitteln, dass man über ein starkes Blatt verfügt. Allerdings sollte der Bluff beim Flop nur angewendet werden, wenn nur wenige Spieler noch am Spiel teilnehmen. Denn sonst ist die Gefahr einer Niederlage enorm hoch.

Der Spieler sollte genau wissen, wann er blufft. Schließlich bringt es nichts, wenn man das ganze Spiel blufft. Die anderen Spieler werden diese Taktik schnell durchschauen und das eigene Geld ist schnell aufgebraucht. Deshalb sollte man die Bluffs einbauen, wenn niemand damit rechnet, wenn man beispielsweise vorher bereits einige starke Hände gewonnen hat, werden die Gegner denken, dass man wieder starke Karten in der Hand hat.

Deshalb ist es ratsam sich bei den anderen Spielern ein Tightes aufzubauen und so zum richtigen Zeitpunkt immer wieder zu bluffen um den Kontostand aufzubauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.